ikz
id

 

 

 

   
 
IKZ 108, 2018 Beiheft

beiheft

Utrecht and Uppsala on the Way to Communion. Report from the official dialogue between the Old Catholic Churches of the Union of Utrecht and the Church of Sweden (2013)
with a revised translation „Utrecht und Uppsala auf dem Weg zu kirchlicher Gemeinschaft“ (2018)
edited by Angela Berlis
(Beiheft zu Internationale Kirchliche Zeitschrift, 108, Bern: Stämfpli, 2018)

Zusammenfassungen / Abstracts

Die Altkatholischen Kirchen der Utrechter Union und die Kirche von Schweden – historische Begegnungen und aktuelle Entwicklungen

Angela Berlis & Peter Feenstra

Summary

From the 19th century onwards, there have been encounters between Old Catholics and Swedish Lutherans, some through the relationships with Anglicans. Early on, Old Catholics tended to recognize in the Church of Sweden a kindred church. In 2005 an official dialogue between the Church of Sweden and the Union of Utrecht was initiated. The outcome of the dialogue was the document “Utrecht and Uppsala on the Way to Communion”, presented to the two churches in 2013. This document offers presentations of the two churches and outlines their common theological understanding. After a process of reception in both churches, the declaration of Communion proposed in the report of the dialogue was signed in 2016 by the Archbishops of Uppsala and of Utrecht. This agreement enables the two churches to welcome each other’s members and clergy as if they were their own. It also highlights that shared use of church resources and shared theological reflection could enrich both communities.

Key Words – Schlüsselworter
Utrechter Union – Kirche von Schweden – Begegnungen und Wahrnehmungen – 19.- 21. Jahrhundert – Dialogbericht 2013

 

Utrecht and Uppsala together: a Developing Communion from a Swedish perspective

Christopher Meakin

Zusammenfassung

Der Beitrag beginnt mit einer kurzen Reflexion über methodische und psychologische Komplexitäten ökumenischer Dialoge. Begriffe und Benennungen zu definieren, ist nicht nur eine intellektuelle Übung, sondern erfordert, um eine gegenseitige Verständigung zu erreichen, Gesprächspartner, die ihre Identität verstehen und sich zu eigen gemacht haben. Der Rezeptionsprozess kann durch die Tatsache beeinträchtigt werden, dass diejenigen, die formell und informell die Ergebnisse akzeptieren sollen, die schrittweise wachsende Verständigung innerhalb der Dialogkommission nicht miterlebt haben, wie dies etwa in den Gesprächen zwischen der Kirche von Schweden und der Altkatholischen Kirche der Fall war. Anschliessend werden drei theologische Errungenschaften dieses Dialogs kommentiert und dabei jeweils deren Herausforderung für die Kirche von Schweden benannt: die Frage der Transitivität, die Gemeinschaft von Ortskirchen und die Sakramentalität der Kirche. Zum Schluss erörtert der Autor drei Weisen, wie die Gemeinschaft zwischen den beiden Kirchen konkret umgesetzt werden kann – in der Seelsorge an den Mitgliedern der anderen Kirche, wenn diese sich im Ausland aufhalten, in der gemeinsamen Wahrnehmung ökumenischer Verantwortung und in der Entfaltung des Dienstes.

Summary

This article opens with a brief reflection on some of the methodological and psychological complexities of ecumenical dialogue. Defining terms and epithets is not just an intellectual exercise, but requires conversation partners to understand and own their identity in the process of achieving mutual understanding. The reception process can be affected by the fact that those who both formally and informally are to accept the results lack the experience of gradual mutual understanding achieved in a dialogue group such as the conversations between the Church of Sweden and the Old Catholic Church. Three theological achievements of the dialogue are commented on, namely: the question of transitivity; the communion of local churches; and the sacramentality of the church. In each case the author identifies challenges in these achievements to the Church of Sweden. Finally, three ways are discussed of making the communion between the two churches a concrete reality: through pastoral care of each other’s members when abroad, shared ecumenical responsibility together, and developing ministry.

Key Words – Schlüsselwörter

Church of Sweden – Union of Utrecht – communion – ecumenical methodology – theological achievements and challenges.

 

Österreichisch-schwedische Begegnungen

Thomas Wetschka

Summary
The author describes how he became acquainted with the Swedish congregation in Vienna and its pastor from 2013 onwards and reflects on how the full communion established in 2016 might in the future take shape there.

Zusammenfassung
Der Autor beschreibt, wie er die schwedische Gemeinde in Wien und deren Pfarrerin kennengelernt hat und stellt Überlegungen zur künftigen Gestaltung der 2016 festgestellten kirchlichen Gemeinschaft an.

Key Words – Schlüsselwörter
Kirche von Schweden – Altkatholische Kirche Österreichs – Kirchengemeinschaft – Bekenntnisfest 2017 – Eucharistie / eucharistisches Feiern

 

A Story of friendship

Maria Scharffenberg

Zusammenfassung

Die Autorin war von 2012 bis 2017 Pfarrerin der Gemeinde der Kirche von Schweden in Wien und beschreibt ihre Begegnungen mit der Altkatholischen Kirche Österreichs seit 2013. Seit Herbst 2017 ist sie Pfarrerin der Gemeinde der Kirche von Schweden in Berlin, und setzt dort ihre ökumenische Arbeit fort.

Key Words – Schlüsselwörter

Old Catholic Church of Austria – Church of Sweden – Swedish Church in Vienna – Full Communion – Fellowship

 
b